Wohngebäudeversicherung

Bild zeigt Bungalow

Bild zeigt Taschenrechner [Mit Vergleichsrechner] [Erstinformation]

Die verbundene Wohngebäudeversicherung ist eine spezielle Form der Gebäudeversicherung und schützt den Gebäudeeigentümer vor den Risiken, die sich aus Feuer-, Sturm-, Hagel- und Leitungswasserschäden ergeben (versicherte Gefahren).
Der Versicherungsgegenstand ist das Wohngebäude ohne dessen Inhalt an beweglichen Sachen (versicherte Sache).
Ziel ist hierbei die Kostendeckung für Wiederaufbau oder Sanierung des Gebäudes sowie eine Absicherung gegen weitere Kosten (versicherte Kosten).
Die genannten Risiken decken die häufigsten Schadensereignisse ab. Einen umfassenderen Schutz bietet die sogenannte erweiterte oder kombinierte Elementarschadensversicherung.

Weitere Informationen -auch in Richtung Hausratversicherung– finden Sie in unserem Archiv. Der angesprochene Artikel ist im Orts- und Amtsblatt „Wir in Weilerswist“ erschienen.

Quelle: [P] + [W]