Auslandsreiseschutz Concordia Versicherung

Bild zeigt Notaufnahme-Eingang

Bild zeigt Taschenrechner [Mit Online-Abschluss]

Die Auslandsreisekrankenversicherung ist ein MUSS für alle, die ins Ausland reisen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Behandlungskosten nur im europäischen Ausland sowie in einigen weiteren Ländern, mit denen ein Sozialabkommen geschlossen wurde. Sie ersetzt die Behandlungskosten jedoch nur in dem Umfang, wie sie auch in Deutschland angefallen wären. Gerade in Touristengebieten werden oftmals Kostensätze erhoben, die in Deutschland dem 3,5-fachen Satz entsprechen. Da die gesetzliche Krankenversicherung jedoch nur den 1,8-fachen Satz der Gebührenordnung ersetzt, bleiben Sie auf einem Großteil der Kosten sitzen. Völlig ausgeschlossen ist im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung auch die Übernahme der Kosten für den Krankenrücktransport aus dem Ausland.
Mitglieder einer privaten Krankenversicherung benötigen in der Regel ebenfalls eine Auslandreisekrankenversicherung, da mindestens der Krankenrücktransport nicht abgesichert ist.
Reisekrankenversicherungen bieten Erstattung der im Ausland entstehenden Kosten für

  • Heilbehandlungen und Medikamente
  • Rücktransporte nach Deutschland und
  • schmerzstillende Zahnbehandlungen
  • Ferner ersetzen sie
    Bestatttungs- oder Überführungskosten des Leichnams nach Deutschland beim Tod des Versicherten.

Quelle: [P] + [A]